Warum es die HEMPELS-Stiftung gibt

Die HEMPELS-Stiftung ist am 5. Dezember 2014 unter dem Dach der DIAKONIE STIFTUNG Schleswig-Holsteingegründet worden.

Vorrangige Ziele der gemeinnützigen HEMPELS-Stiftung sind die Unterstützung für hilfsbedürftige Personen zur Überwindung von Armut und sozialer Ausgrenzung sowie die Förderung von Maßnahmen und Projekten, die Menschen helfen, die Folgen einer Notlage zu überwinden. Insbesondere die Aktivitäten von HEMPELS e.V. sollen nachhaltig gefördert werden.

HEMPELS und die Diakonie unterhalten bereits seit Mitte der 1990er Jahre eine gute Zusammenarbeit in verschiedenen Städten in Schleswig-Holstein. Die Stiftungsgründung ist ein folgerichtiger Weg und eine Ergänzung zuder vereinsarbeit. Etliche soziale Aufgaben in unserer Gesellschaft können wir nur gemeinsam bewältigen und so soll die Stiftung helfen, die Arbeit von HEMPELS dauerhaft zu sichern.

Mit der Diakonie hat HEMPELS einen starken Wohlfahrtsverband an seiner Seite. Die DIAKONIE STIFTUNG Schleswig-Holstein ist 2006 durch ihren Landesverband, das Diakonische Werk Schleswig-Holstein, errichtet worden, um einen Beitrag zum Erhalt und zur Nachhaltigkeit diakonischer Arbeit zu leisten und das Netzwerk individueller sozialer Hilfen und Angebote weiter zu knüpfen.

Unterzeichnet worden ist die Gründungsurkunde  der HEMPELS Stiftung vom Vorstand der DIAKONIE STIFTUNG Schleswig-Holstein, Landespastor Heiko Naß, Bernd Hannemann und Kay-Gunnar Rohwer, sowie der Vorstand von HEMPELS e.V., Jo Tein (1. Vorsitzender), Lutz Regenberg und Catharina Paulsen, im Rendsburger Martinshaus der Diakonie.