HusFunker aus Husum interviewen HEMPELS07.12.18

Sebastian beim Interview mit HEMPELS-Geschäftsführer Lukas Lehmann.

HusFunk besucht HEMPELS: Radiomacher Sebastian, Anna, Tobias, Stefan und Hendrik (v. li.). Hintere Reihe: HEMPELS-Geschäftsführfer Lukas Lehmann (li.) und Redaktionsleiter Peter Brandhorst.

HusFunk besucht HEMPELS: Radiomacher Sebastian, Anna, Tobias, Stefan und Hendrik (v. li.). Hintere Reihe: HEMPELS-Geschäftsführfer Lukas Lehmann (li.) und Redaktionsleiter Peter Brandhorst.

Sie machen ein ganz besonderes Radioprogramm, das es in dieser Form in Deutschland kein zweites Mal gibt: Das Redaktionsteam vom HusFunk besteht aus jungen Menschen mit geistigen oder körperlichen Handicaps von den Husumer Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Ihre jeweils einstündigen Sendungen zu lokalen oder gesellschaftlichen Themen werden an drei Tagen pro Woche über den Offenen Kanal Heide ausgestrahlt.

Nachdem wir vergangenen August (Nr. 268) über dieses ungewöhnliche Projekt berichtet hatten, waren die HusFunker jetzt zusammen mit Projektleiter Sönke Jahn zu einem Gegenbesuch in die Kieler HEMPELS-Redaktion gekommen. Dabei interviewten sie Redaktionsleiter Peter Brandhorst, Fotograf Peter Werner und Geschäftsführer Lukas Lehmann für einen Bericht über das Straßenmagazin. Zu hören ist der am Mittwoch, 12. Dezember um 10 Uhr, die Wiederholung läuft Sonnabend, 15. Dezember ab 14 Uhr. Zu empfangen ist das Programm auf den UKW-Frequenzen: Heide 105,2, Husum 98,8, Garding 97,6, Wyk 96,7. Oder im Internet über den Livestream: https://www.oksh.de/wk/hoeren/westkueste-fm-livestream/

Unser Heft mit dem Bericht über die HusFunker finden Sie in unserem Online-Archiv ab Seite 18!

PB

Fotos: Peter Werner