HEMPELS kauft Mehrfamilienhaus für Obdachlose30.11.17

HEMPELS hat im November 2017 mit seinem Stiftungsprojekt "HEMPELS hilft wohnen" in Kiel ein Mehrfamilienhaus gekauft, in dem künftig auch zuvor obdach- und wohnungslose Menschen leben werden. Zusätzlich zu den dort bereits vorhandenen zwölf Wohnungen sollen durch Ausbau sowie einen Neubau auf einer angrenzenden Fläche weitere Wohnungen für bis zu zwölf Menschen entstehen. Das berichtet das soziale Straßenmagazin in seiner am morgigen Freitag (1.12.17) erscheinenden Dezember-Ausgabe.

Das am Rand des Kieler Ostuferstadtteils Gaarden befindliche – und zentral zur Innenstadt gelegene – Mehrfamilienhaus wurde für 370.000 Euro von der unter dem Dach der Diakonie Stiftung Schleswig-Holstein firmierenden HEMPELS-Stiftung erworben. Für Sanierung und Modernisierung müssen weitere rund 150.000 Euro aufgebracht werden, im ersten Quartal 2018 wird damit begonnen. Im Laufe des kommenden Jahres 2018 soll zudem der Grundstein für den zusätzlichen Neubau gelegt werden.

Mit dem Hauskauf will HEMPELS ein Signal setzen: Überall im Land wachsen die Probleme auf dem Wohnungsmarkt, insbesondere arme Bevölkerungsgruppen finden keine bezahlbare Unterkunft mehr. In Kiel zeigt sich diese Notlage exemplarisch, mehr als 550 alleinstehende Frauen und Männer (Stand: Ende September) sind in der Landeshauptstadt wohnungslos. HEMPELS-Vorstand Jo Tein: "Politik und Wohnungswirtschaft haben bislang viel zu wenig getan, um diese traurige Entwicklung zu stoppen. Wir von HEMPELS gehen jetzt voran und zeigen, dass bezahlbarer Wohnraum für arme Menschen geschaffen werden kann." Zugleich erklärt HEMPELS, in den kommenden Jahren weitere Wohnungen für Wohnungslose zu erwerben und zu errichten, auch in anderen Städten Schleswig-Holsteins. Landespastor Heiko Naß: "Wir freuen uns sehr, dass wir als Diakonie Stiftung Schleswig-Holstein das Anliegen von HEMPELS unterstützen können, selbst Wohnraum für Menschen aus der Wohnungslosigkeit zur Verfügung zu stellen. Damit können wir eine der maßgeblichen Aufgaben der HEMPELS-Stiftung zu einem ersten Erfolg verhelfen."

Möglich wurde der Hauskauf durch Spenden und Zustiftungen vieler Leserinnen und Leser. Neben kleineren Beträgen hat die HEMPELS-Stiftung von zwei Spendern bedeutende Beträge erhalten, einmal 200.000 Euro, einmal 50.000 Euro.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Verantwortlich für diese Presseinformation:
Lukas Lehmann
Geschäftsführer
HEMPELS e.V.
Das Straßenmagazin für Schleswig-Holstein
Schaßstr. 4
24103 Kiel

Bei Rückfragen melden Sie Sich bitte an den Stiftungsratsvorsitzenden Jo Tein Email: jo.tein@hempels-sh.de oder telefonisch unter 0152 28 97 35 35

Foto: Heidi Krautwald